Reiki Anwendungen Shiatsu Anwendungen Shingon Reiki & Reikiseminare Meister-Ausbildungen Shingon Reikido Institut Stefan Wollberg Reiki Lehrer / Meister Shiatsu Praktiker Yoga Lehrer Ausbildungsinstitut In der Tradition Mikao Usuis Reiki Gründer Buddhistischer Mönch 1865 - 1926

Ladevorgang läuft...

Reikischule Rhein-Ruhr Stefan Wollberg Wehrstr. 82 46047 Oberhausen  FON 0208 870002 Mobil 0172 6401446

Anfrageformular

Die Reikischule an Rhein & Ruhr
Home praxis seminare ausbildungen reiki-do shingon reiki artikel zu reiki kalender massagen Anfahrt
Usui-Reiki-do Spirituelle Heilkunst

Was ist denn nun Reiki?

Die Frage „Was ist Reiki?“ lässt sich nur annäherungsweise beantworten. Man kann das Wort übersetzen, die Wirkung aus Theorie und Praxis heraus erklären und Anwendungen oder den Ablauf einer Ausbildung beleuchten. Es bleibt aber immer ein nicht „erklärbarer“ Teil übrig, der einem nur durch Selbsterfahrung zugänglich wird.


Japanische Heilkunst beschränkt sich nicht auf den Körper, sondern beinhaltet immer auch das Fühlen und das Denken. Im alten Japan galt Reiki als „Seishin Ryoho“, eine Heilmethode für die Erlangung eines gesunden Geistes!


Ein kränkelnder Körper beeinflusst den Geist, und ein unruhiger, unsicherer, gestresster Geist beeinflusst den Körper. Einer der wichtigsten Aspekte von Reiki ist, meiner Ansicht nach, den Geist von ungesunden Gewohnheiten zu heilen, Gewohnheiten, die einen davon abhalten, glücklich mit sich und anderen leben zu können.


Reiki hat einen physischen, einen psycho-emotionalen (Geist) und einen spirituellen Aspekt. Die Bandbreite von Anwendungsmöglichkeiten reicht von Wellness, über Aktivierung der körpereigenen Selbstheilung bis hin zu spiritueller Heilung des Geistes (Mentalheilung = Geistheilung).


Genauso beim Lernen von Reiki: man kann mit den weltlichen Aspekten glücklich und zufrieden sein, aber auch tiefe spirituelle Erfahrungen machen, wenn man den Weg und die Erfahrung vertiefen möchte. Reiki ist dabei weder religiös noch an eine Religion gebunden. Reiki hat sich längst über seine buddhistischen Wurzeln hinaus zu einer systemisch-integrativen und immer noch spirituellen Heilkunst entwickelt. Im Reiki-do (Weg und Lehre des Reiki) schauen wir uns z.B. zusätzlich zu den westlichen und östlichen Reikianwendungen auch polynesische, chinesische, schamanische, psychosomatische, ostheopathische und ernährungswissenschaftliche Aspekte  von „gesund bleiben“ und „heil werden“ an.


Vor allem sollen die Lust an der eigenen Gesundheit und der „innere Heiler“ geweckt werden!


Einige weitere wichtige Aspekte sind: Zuversicht, konstruktive Lebensgestaltung, Sinnhaftigkeit, Bewusstsein, Liebe, und Faszination dafür, dass eigene Leben selbstverantwortlich zu gestalten. Die Ethik, die Reiki zugrundeliegt, ist buddhistischen Ursprungs, und eine Grundansicht im Buddhismus ist, dass die ständig umherrschweifenden Gedanken zur Ruhe kommen müssen, damit ein Mensch für sich und andere langfristig sinnvolle, also gesunde, Entscheidungen treffen kann. Dazu ist es laut Mikao Usui (dem Reiki-Gründer) wichtig, weder eine ärgerliche noch eine traurig-sorgenvolle Haltung im Leben zu haben, sondern sein Leben dadurch gut zu gestalten, dass man Dankbarkeit entwickelt und sich darin übt, sich selbst und andere Lebewesen respektvoll zu behandeln.


Ein wichtiger Schritt auf diesem Weg ist die Meditation. Mikao Usui bezeichnete die Meditation über das eigene Handeln und seine Motive, sowie eine konstruktive Lebensführung als „Wunderheilmittel unzähliger Krankheiten“. Und wie man heute sieht, ist er mit dieser Ansicht moderner denn je. Es gibt seit Jahren kaum ein Forschungsgebiet, dass auch von Seiten westlicher „Wissenschaften vom Menschen“ so durchleuchtet wird, wie die gesundheitsfördernden Wirkungen regelmässiger Meditation.   


Wenn ich Reiki auf einen Kernsatz reduzieren müsste, würde ich auf deutsch-englisch sagen: Reiki ist Meditation „in action“.

Informationen zu Reiki

Übersetzung

Am besten lässt man sich vom Reiki-Schriftzeichen erzählen, was Reiki meint, und wie es wirkt. Das Zeichen zeigt eine Schamanin die für Regen betet, damit Reis wachsen kann. Im übertragenden Sinne bittet hier also eine eingeweihte Person, um einen Segen „von oben“ durch die „spirituelle Kraft“ des Universums, oder um spirituellen Segen für die eigene Lebenskraft. „Rei“ kann man mit „spirituell geistig, oder mystisch“ übersetzen und „Ki“ mit Lebensenergie oder - kraft. Gemeint ist eine fein- stoffliche Kraft, eine Form von „Ki“, die die eigene Lebenskraft, das Ki von Körper und Geist, anreichert, verstärkt oder auch spirituell segnet, damit man damit sowohl auf körperlicher als auch auf feinkörperlicher Ebene (Gefühle, Gedanken, Er- innerungen, Verdrängtes) konstruktive Ver- änderungen bewirken kann. Durch Einweihung und Praxis kann jeder lernen diese Kraft zu aktivieren und durch sich hindurch fliessen zu lassen. Reiki ist eine in der Natur vorkommende Energie, die alles im Universum durchdringt und auf andere elektro-magnetische Energien ordnend und lenkend wirkt.

Neben den anderen Kräften, die das Leben im Universum ermöglichen, ist Reiki also die „spirituelle Lebenskraft“!  

Wirkung

Durch die entstehende Wärme und Entspannung im Körper bei einer Reikianwendung, weitet sich das Bindegewebe und das Lymphsystem kann entspannter arbeiten. Vitalstoffe gelangen besser zu den einzelnen Zellen und  Stoffwechselabfälle können besser abtransportiert werden. Durch die Entspannung der Faszien entspannen auch die Muskeln und Organe, und der Körper kann allmählich regenerieren. Heilung braucht Zeit und Kraft.


Reiki wirkt auch auf den Geist, denn ganzheitlich betrachtet, beeinflusst der Körper den Geist und der Geist den Körper. Ein einfaches Beispiel: der eine Mensch ekelt sich vor Insekten und ihm wird körperlich übel, wenn er eines sieht, ein anderer, der daran gewöhnt ist, Insekten zu essen, bekommt beim selben Anblick Appetit. Beide Male erzeugt der Geist durch erlernte Gewohnheiten eine körperliche Reaktion.


Reiki ist eine feine Kraft, die die energetischen Ströme im Körper harmonisch ordnen kann. Sobald die feinen Energien im Körper wieder so fliessen, wie sie es in einem gesunden Körper tun, kann der kranke Organismus seine Selbstheilung  aktivieren.

Methodik

Die bekannteste Art einer Reikianwendung ist das Handauflegen. Reiki wird in voller aber bequemer Bekleidung vorzugsweise auf einer Liege angewendet. Das ist bequem und hilft beim Entspannen. Es funktioniert aber genauso gut im Sitzen. Und Reiki kann jeder selbst erlernen. Für den Einsteig und den Hausgebrauch reicht ein Wochenendseminar im Basiskurs 1. Grad. Einmal gelernt, kann man es täglich bei sich selbst und anderen anwenden. Menschen die zuhause einen Angehörigen pflegen, wissen Reiki bald sehr zu schätzen!

Man kann mit Reiki aber auch feinere Ebenen wie die Gefühle und den Geist erreichen. Das passiert zwar auch schon bei den physischen Anwendungen, aber die eigentlichen geistheilerischen Techniken lernt man erst im Basiskurs 2. Grad. Mit diesen Techniken und Meditationen ist es möglich diverse Ängste und ungesunde Gewohnheiten mit Reiki spirituell zu heilen.

Man kann mit Reiki z.B. die Rauchentwöhnung unterstützen, Flugangst lindern oder auch die Beziehungsfähigkeit verbessern.

Will man Reiki selber unterrichten lernen, macht man am besten eine qualifizierte Ausbildung, so wie ich sie in meinem Institut anbiete.


Mikao Usui (1865 - 1926) fasste für seine Reikischüler grundlegende Weisheiten der buddhistischen Lehre in der Tradition präziser Komprimierung eines Sutras zusammen, und bezeichnete die tägliche Meditation über diese Lebenshaltung als „Wunderheilmittel unzähliger Krankheiten“.

IEine frei interpretative Übersetzung seiner Kern-Lehre könnte sein:


Vermeide sowohl eine ärgerliche als auch eine ängstlich-sorgende Grundhaltung, sondern verankere dein Glück im Hier und Jetzt indem du Dankbarkeit in deinem Herzen etablierst. Nimm deine Lebensaufgaben an ohne Wertung und Anhaftung und vermeide so zukünftiges Leid indem du dich Weise, mitfühlend und gütig dir selbst und allen anderen Wesen gegenüber verhältst.


Usuis Mönch-Name war „Gyohan“. Das heißt soviel wie „gehisstes Segel in der Morgendämmerung“.



Mikao Usui Sensei hatte schon vor 1922  buddhistische Schüler. Aber allein von  1922 bis 1926 bildete er über 20 Reiki- meister aus und vermittelte diese Heil- kunst an über 2000 Menschen.